Letzte Einsätze

Ab sofort auf Instagram

Die Feuerwehr Borchen mit Ihren 5 Löschzügen ist ab sofort auch bei Instagram vertreten.
Über den folgenden Link landet Ihr direkt auf unserer Seite und erhaltet Informationen über Einsätze, Dienstabende, Ausbildungsmöglichkeiten usw.

Link: Instagram Feuerwehr Borchen

Sowohl auf Facebook, als auch auf unserer Homepage www.feuerwehr-borchen.de sind wir weiterhin für euch da.

Über Anmerkungen, Nachrichten und Fragen freuen wir uns sehr.

Jahreshauptversammlung des Löschzuges Etteln

Am Samstag den 08.02.2020 fand die Jahreshauptversammlung des Löschzuges Etteln der Feuerwehr Borchen statt. Dem Jahresbericht war zu entnehmen, dass nach dem Rekordjahr 2018 mit 58 Einsätzen das Jahr 2019 mit 40 Einsätzen wieder deutlich ruhiger wurde. Ein Grund dafür war die Veränderung der Verkehrsführung auf der Baustelle der A33. Der Zug zählte im Jahr 2019 insgesamt 43 aktive Kameraden, besonders erfreulich ist, dass man drei Neuaufnahmen zu verzeichnen hatte. Zu erwähnen ist weiterhin, dass 9 Jugendliche aus Etteln der Jugendfeuerwehr Borchen angehören, darunter erstmals nun auch ein Mädchen.

Nach jahrelanger Tätigkeit im Vorstand trat Konrad Menke nicht mehr zur Wahl zum Kassierer an. Zum Nachfolger wurde der ehemalige 2. Kassierer Maximilian Gohlke gewählt, 2. Kassierer wurde nun Niklas Voss. Lennart Knaup wurde als stellvertretender Schriftführer wiedergewählt. Weiterhin konnte der Leiter der Wehr Bernd Lüke Niclas Thiele zum Oberfeuerwehrmann und Niklas Voss zum Unterbrandmeister befördern.

Sicherer Umgang mit Adventskränzen und Weihnachtsbäumen

Ausgetrocknete Adventsgestecke und Tannenbäume mit „echten“ Kerzen sind in der Weihnachtszeit häufig Verursacher von Wohnungsbränden. Im schlimmsten Fall sind neben den hohen Sachschäden auch Verletzte und Tote die Folgen. Vom ersten Entzünden der Tannennadeln bis zum lichterlohen Brennen des Gesteckes oder des Baumes vergehen nur wenige Sekunden. Ein trockenes Gesteck oder eine trockene Tanne verbrennt so schlagartig, dass Löschversuche oft vergeblich bleiben.

weiterlesen →