Anton Lüttig gibt stellv. Leitung der Wehr ab

Bürgermeister Reiner Allerdissen hatte zur Verabschiedung des Feuerwehrkameraden und stellv. Leiters der Wehr Anton Lüttig in das Bürgerhaus Kirchborchen eingeladen. Zahlreiche Feuerwehrkameraden, Weggefährten und Ratsmitglieder waren dieser Einladung gefolgt, um Anton Lüttig, der seit 2003 die stellv. Leitung der Borchener Wehr inne hatte und diese Funktion mit Erreichen der Altersgrenze nunmehr in jüngere Hände gibt, zu verabschieden.

Verabschiedet wurde er allerdings nur im Hinblick auf die Position des stellv. Leiters der Wehr, denn Anton Lüttig hat für den weiteren Dienst in der Feuerwehr eine Verlängerung der Dienstzeit beantragt, um dem Löschzug Etteln und der Feuerwehr Borchen weiter mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Anton Lüttig trat im Jahre 1976 in die Feuerwehr Borchen in den Löschzug Etteln ein. Nach absolvierter Grundausbildung wurde er bereits 1984 zum Unterbrandmeister, 1987 zum Gruppenführer und bereits 1992 zum Hauptbrandmeister befördert.
Nach erneutem Besuch der Landesfeuerwehrschule in Münster konnte Kamerad Anton Lüttig im Jahre 2002 zum Brandinspektor und im Jahre 2005 zum Brandoberinspektor befördert werden. Im gleichen absolvierte er den Lehrgang zum Gemeindebrandinspektor.
Seine feuerwehrtechnische Laufbahn begann Kamerad Anton Lüttig im Jahre 1986, als er im LZ Etteln die Position des Gerätewartes übernahm. Diese Aufgabe gab er 1998 in andere Hände, da er sich bereits im Jahre 1997 bereit erklärte, das Amt des stellv. Löschzugführers zu übernehmen. Während dieser Zeit zählten die Ausbildung von Nachwuchskräften und nach wie vor die Technik zu seinen Aufgaben. So wurden in dieser Zeit 2 neue Fahrzeuge beschafft, bei denen Anton Lüttig maßgeblich an der Leistungsbeschreibung und der Umsetzung mitwirkte. Nicht genug der Aufgaben übernahm Anton Lüttig im Jahre 2003 noch zusätzlich die Aufgabe des stellv. Wehrleiters.

Bürgermeister Reiner Allerdissen bezeichnete Anton Lüttig in seiner Ansprache als Urgestein der Borchener Feuerwehr. Er sprach ihm und seiner Frau seinen persön-lichen, aber auch den Dank der Borchenerinnen und Borchenern sowie des Rates und der Verwaltung aus. Kreisbrandmeister Elmar Keuter dankte Anton Lüttig, da er mit seiner ruhigen und besonnenen Art stets allen Kameraden gern mit Rat und Tat zur Seite stand. Auch Borchens Leiter der Wehr Bernd Lüke bedankte sich bei Anton Lüttig für sein herausragendes Engagement, dankte aber auch dessen Ehefrau, da sie für die Feuerwehr oft auf ihren Mann verzichten musste.

Nach der Verabschiedung von Anton Lüttig bestellte Bürgermeister Reiner Allerdissen Wolfgang Puls zu dessen Nachfolger als stellvertretenden Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Borchen. Alle Anwesenden waren sich sicher, mit Wolfgang Puls einen Nachfolger gefunden zu haben, der ähnlich ruhig und besonnen agieren wird. Nach dem offiziellen Teil konnten bei gutem Essen und ein paar Getränken noch Erinnerungen aufgefrischt und Gedanken ausgetauscht werden.

Fotos:
Lüttig1.jpg
BM Reiner Allerdissen verabschiedet den stellv. Leiter der Wehr Anton Lüttig.

Lüttig2.jpg
Auf dem Foto (v.L.): Bürgermeister Reiner Allerdissen, Leiter der Wehr Bernd Lüke, Anton Lüttig, stellv. Leiter der Wehr Andreas Plöger, der neue stellv. Leiter der Wehr Wolfgang Puls und Kreisbrandmeister Elmar Keuter

Puls.jpg
Bürgermeister Reiner Allerdissen ernennt Wolfgang Puls kommissarisch zum stellv. Leiter der Wehr. Puls muss für die endgültige Ernennung noch den erforderlichen Lehrgang am Institut der Feuerwehr